Solibund e. V. 

Interkulturelles Zentrum in Köln-Porz

Leitbild des Solibund e. V.

Der Solibund e.V. ist ein gemeinnütziger und parteiunabhängiger sozialer Verein in Köln-Porz.

Hinter der Arbeit des Solibund steckt die Überzeugung, dass jeder Mensch, unabhängig von Herkunft, Religion, Kultur und finanziellen Mitteln, das Recht auf Bildung, ein sicheres Zuhause und auf Schutz vor Diskriminierung hat.

Der Solibund verpflichtet sich in seiner Arbeit den Menschenrechten und strebt Freiheit, soziale Gerechtigkeit und übergreifende Solidarität an.

Der Arbeit des Solibund liegt ein Menschenbild zugrunde, das auf Demokratie und den allgemeinen Menschenrechten beruht. Rassismus, Sexismus und Faschismus werden abgelehnt. Wir setzten uns für eine vielfältige Gesellschaft ein, bei der alle Menschen unabhängig von Herkunft, Religion, politische Überzeugung, Alter oder Geschlecht gleiche Rechte genießen. 

Das Prinzip der „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist grundlegend für die Arbeit des Vereins, wir respektieren und fördern die Selbstbestimmung aller beteiligten Menschen und richten uns nach den individuellen Bedürfnissen und Ziele, der Fokus der Arbeit liegt stets auf der Stärkung und dem Empowernment der individuellen Bedürfnisse und Ziele.

Der Solibund fokussiert Inklusion durch Bildung und Begegnung. Dabei wird Inklusion anstelle von Integration verwendet und als gleichberechtigte Eingezogenheit aller Individuen in die Gesellschaft gesehen.

Durch die defizitäre Situation in vielen Bereichen wie Bildung, Sozialraumgestaltung im Stadtteil und die teilweise von Chancenungleichheit geprägte Lebenssituation der Menschen, hat der Solibund ausgehend von den dem Verein zugrundeliegenden Grundsätzen verschiedene Projekte welche sich entweder an spezifische Zielgruppen richten oder für alle Menschen offen sind. Neben der gezielten Projektarbeit biete der Solibund ein Begegnungscafé, in welchem alle Menschen zusammenkommen können und einen geschützten Raum zum vernetzten und austauschen geboten wird. Des Weiteren bietet der Solibund Sozialberatung für alle Lebensbereiche an. Dabei sind Teilhabe und Mitgestaltung grundlegendes Selbstverständnis unserer Arbeit.

 

Unsere Mitarbeiter*innen sind Expert*innen in ihrem Arbeitsfeld, die Angebote und Hilfestellungen eigenverantwortlich und kompetent gestalten. Der Solibund bietet qualitätssichernde Rahmenbedingungen für die professionelle Arbeit sowie unterstützende Maßnahmen für die Mitarbeiter*innen. Darunter zählen fachliche Weiterentwicklung, Teamarbeit und kollegiale Beratung sowie Fortbildungen und Reflexion der Arbeit.

 

Die Arbeit des Solibund wird sich auch in den folgenden Jahren auf die Bereiche offene Teilhabe, Inklusion, Sozialberatung und Bildung konzentrieren. Als eines der größten Interkulturellen Zentren Kölns wird der Solibund weiterhin seine Angebote an den Bedarf in und um Porz herum orientieren. Dies heißt für den Verein, weiterhin in „Bewegung“ und nah an den Menschen zu bleiben.